Stadtverwaltung stromert klimabewusst durch das Stadtgebiet - Übergabe eines Elektroautos durch enviaM für zwei Testwochen

IMG 2408Pressemitteilung 05-2016:   Elektromobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung, im privaten und öffentlichen Bereich. Sie ist zudem ein wichtiger Bestandteil im Klimaschutzkonzept der Stadt und der Arbeit des Klimaschutzmanagers. Auch im ländlichen Raum wird das Thema durch die technologische Weiterentwicklung, durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur und auch durch die aktuellen Kaufanreize immer attraktiver.

Elektromobilität muss erfahrbar gemacht werden - im doppelten Sinn. Die neue Freude am Fahren wird mit den „E-Mobility-Testwochen“ bekannt und erlebbar. EnviaM stellt der Stadt dafür einen BMW i3 zum Test zur Verfügung. Bürgermeister Andreas Claus und Klimaschutzmanager Daniel Willeke nahmen stellvertretend für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung am 24.06.2016 das Elektrofahrzeug entgegen. 15 Tage lang wird dieses auf seine Alltagstauglichkeit getestet. Der Strom dafür kommt aus einer von enviaM bereitgestellten mobilen Ladesäule, die für den Testzeitraum vor dem Rathaus in Uebigau stationiert wird.

P1350246Der Strom zur Betankung des Elektroautos kommt physikalisch direkt aus dem benachbarten Windpark. „Somit nutzen wir regionalen, klimaneutralen Windstrom nicht nur für die Beleuchtung oder für Haushaltsgeräte. Jetzt wird aus Windstrom auch Wind-Mobilität“, erklärt Bürgermeister Andreas Claus.

In der Zeit vom 24.06.2016 bis zum 08.07.2016 wird die Verwaltung im Stadtgebiet und darüber hinaus klimabewusst mit dem BMW i3 unterwegs sein. Die Reichweite von bis zu 170 km ermöglicht jede durchschnittliche Dienstfahrt der Verwaltungsmitarbeiter - klimaneutral. Wer sich über das Fahrzeug informieren möchte, kann dazu im Rathaus beim Klimaschutzmanager nachfragen. Zudem wir das EAuto auf der 7. Erneuerbaren-Energien-Messe, am 03.07.2016 in Domsdorf zu sehen und zu begutachten sein.

Und wie geht es nach dem Testzeitraum weiter? Die Stadt bringt in Zusammenarbeit mit der Uesa die notwendige Infrastruktur für die E-Mobilität weiter voran. Im September wird die erste Elektroladesäule, die durch die Uesa in Uebigau selbst produziert wurde, feierlich eröffnet. Regionale Wind-Mobilität in enger Verbindung mit regionaler Beschäftigung und Wertschöpfung.

Stadt Uebigau-Wahrenbrück
Stabsstelle Klimaschutzmanagement
Dipl.-Ing. (FH) Daniel Willeke
Markt 11
04938 Uebigau-Wahrenbrück
Tel.: 035365-891-31
Fax: 035365-891-40
Web: www.klimaschutz.uewa.de

Drucken E-Mail