Wer Wie Was Klimaschutzmanager - Gewinnbringende Nachhaltigkeit in der Stadtverwaltung

ksm daniel willeke skkkPressemitteilung 02-2016:   Seit Anfang Februar arbeitet Herr Daniel Willeke als Klimaschutzmanager in der Stadtverwaltung Uebigau-Wahrenbrück. Wer ist der neue Mitarbeiter, was verbirgt sich hinter dieser neuen Berufsbezeichnung und welche vielfältigen Aufgaben hat ein Klimaschutzmanager?

Die Themenfelder Klimaschutz, Klimawandel und Erneuerbare Energien sind dem studierten Dipl.-Ing. (FH) für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung in den zurückliegenden Jahren zu Herzensthemen geworden - Beruf mit Berufung könnte man sagen. Nach unterschiedlichen Berufsstationen in Bundes- , Landes- und Kommunalverwaltungen kann Herr Willeke als Doberlug-Kirchhainer in seiner Heimat das Themenfeld kommunaler Klimaschutz umsetzen. In den zurückliegenden Jahren hat er bereits unterschiedliche Klimaprojekte und Akteursnetzwerke kommunal in Dessau-Roßlau und bundesweit beim Deutschen Institut für Urbanistik im Auftrag des Bundesumweltministeriums durchführen und gestalten können.

 In seiner neuen Arbeit als Klimaschutzmanager setzt er das bestehende integrierte Klimaschutzkonzept der Stadt schrittweise um und entwickelt es kontinuierlich weiter. Aus dem umfassenden Klimaschutzkonzept wurden einige Maßnahmen ausgewählt, die im Erstvorhaben - d.h. in den kommenden drei Jahren - die Arbeitsinhalte wesentlich bestimmen. Die Themenbereiche sind vielfältig: kommunale Liegenschaften und private Haushalte, Energieeffizienz in den Bereichen Heizungstechnik und Straßenbeleuchtung, Unterstützung bei der Weiterentwicklung des Energie- und Gebäudemanagements, Erneuerbare Energien, Fort- und Umweltbildung für Erwachsene und Kinder, Veranstaltungen und Messen, Entwicklung einer Klimaschutz-Dachmarke, Publikationen und Beratung, sowie Mobilität.

Als Klimaschutzmanager ist Herr Willeke sowohl für die Verwaltung als auch für die gesamte Kommune, einschließlich der Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Unternehmen zuständig. Die Arbeitsweise ist sehr stark geprägt durch: 
  • Prozess- und Projektmanagement,
  • das Initiieren und Koordinieren der Klimaschutzprojekte und Akteure,
  • Steuerer / Moderator / Kümmerer zu sein,
  • Vernetzer vieler regionaler und überregionaler Akteure,
  • die bewusstseinsbildende Kommunikation von Klimaschutzthemen und Projekten in der Verwaltung, im Bildungsbereich und der Öffentlichkeit,
  • die Integration von Klimaschutzaspekten in die kommunalen Abläufe,
  • das Einwerben von weiteren (Förder-)Mitteln,
  • die regelmäßige Evaluierung der kommunalen Klimaschutz-Aktivitäten,
  • das Halten von Vorträgen und die Durchführung von Beratungen sowie das Knüpfen von Netzwerken, 
  • eine hohe Flexibilität, Mobilität und Dienstreisen.

Durch das Voranbringen von gewinnbringenden Klimaschutzprojekten und nachhaltige Investitionen, wird das Ziel verfolgt, zur Reduzierung von Kosten und zur Entlastung des kommunalen Haushalts beizutragen. Neben dem Aufbau der Stellen, dem Kennenlernen der kommunalen Akteure, wurden bereits erste Beratungen zu Klimaschutzprojekten durchgeführt und spezielle Bundesfördermittel dafür ausgewählt.

In der kommenden Zeit wird zur Klimaschutzarbeit auch eine eigene Rubrik auf der Internetseite der Stadt unter www.klimaschutz.uewa.de entstehen, wo weitere Informationen zu finden sind. Zudem steht Herr Willeke für Ideen, Fragen, Anregungen oder zur thematischen Beratung zur Verfügung. Sie erreichen den Klimaschutzmanager unter:

Stadt Uebigau-Wahrenbrück
Stabsstelle Klimaschutzmanagement
Dipl.-Ing. (FH) Daniel Willeke
Markt 11
04938 Uebigau-Wahrenbrück
Tel.: 035365 - 891-31
Fax: 035365 - 891-40

Drucken