Einweihung der ersten kommunalen Ladesäule für E-Mobil-Strom - Sonntag wird in Domsdorf Zukunftsmusik geschrieben

In der Kurstadtregion Elbe-Elster wird am Sonntag um 11 Uhr die erste kommunale Stromtankstelle für Elektromobilität eröffnet. Sie steht am Transfer- und Transformationszentrum Brikettfabrik "Louise" in Domsdorf. Die Ladesäule, an der zwei Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können, soll gleichzeitig ein erster Baustein einer zukunftsweisenden Mobilität und ein Innovationsschritt und Know-how-Beweis einheimischer Wirtschaft sein.

Daniel Willeke, Klima-Manager der Stadt: "Durch die Stadt Uebigau-Wahrenbrück und die Projektpartner UKA-Gruppe Meißen/Cottbus, Uesa GmbH Uebigau, Energiearchitektur GmbH Dresden und Freundeskreis Brikettfabrik Louise wurde die E-Tankstelle zusammen vorangebracht und entwickelt. Sie wird in Uebigau-Wahrenbrück bei der Uebigauer Elektro- und Schaltanlagenbau GmbH produziert." Uesa-Geschäftsführer Helmut Hoffmann ist stolz auf das neue Produkt. Man werde den Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Kur stadtregion weiter mitgestalten, sagt er.


Quelle: Lausitzer Rundschau / Elsterwerda (06.09.2016)

Drucken E-Mail