Im Dialoggespräch: Klimaschutz und Bildung mit viel Potenzial

Die Stadt Uebigau-Wahrenbrück führt am Mittwoch, 6. Juli, im Rahmen der 7. Energiefachtagung Elbe-Elster im Transfer- und Transformationszentrum Brikettfabrik "Louise" ein Dialoggespräch für kommunale Entscheider durch. In Zusammenarbeit mit dem vom Bundesumweltministerium beauftragten Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz, der Energieregion Lausitz Spreewald und dem Landkreis Elbe-Elster wird mit kommunalen Verantwortungsträgern aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt diskutiert. Unterschiedlich Vorträge und Impulse vom Bildungsdezernenten Roland Neumann (Landkreis Elbe-Elster), von Bürgermeister Andreas Claus (Stadt Uebigau-Wahrenbrück), von Umweltamtsmitarbeiterin Werina Neumann (Landkreis Teltow-Fläming) und dem Geschäftsführer der Barnimer Energiegesellschaft mbH Thomas Simon bilden einen vielseitigen thematischen Spannungsbogen.

Es wird vorgestellt, auf welchen Ebenen und in welchen Bereichen Klimaschutz und Bildung verankert werden können. "Ein wesentlicher Schwerpunkt der Veranstaltung ist der gemeinsame Dialog über die unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten, die erreichbaren Mehrwerte, die zu meisternden
Herausforderungen und die vorhandenen Förderangebote für diese Aufgaben", so der Uebigau-Wahrenbrücker Klimamanager Daniel Willeke vorab.
Für den gastgebenden Bürgermeister Andreas Claus (parteilos) ist das Engagement nicht neu. "Allerdings haben sich mehr Landräte und Oberbürgermeister aus dem gesamten Land angemeldet als Interessierte von vor Ort", bedauert er, dass das Thema hierzulande noch recht wenig greift und begeistert.


Quelle: Lausitzer Rundschau / Herzberg (02.07.2016)

Drucken E-Mail